Additional Information

attention open in a new window E-Mail

 

 

Bauschutt, Gemischte Bau- und Abbruchabfälle

Annahme bei zugelassenen Recyclinganlagen

  • Bauschutt und gemischte Bau- und Abbruchabfälle sind getrennt voneinander und von anderen Abfällen zu halten und zu entsorgen.

  • Verwertbare Bauabfälle (bspw. reiner Bauschutt, d. h. Steine, Putz, Mörtel ohne weitere Anhaftungen; Betonplatten und -bruchstücke; Dachziegel; Ziegelsteine und -bruchstücke) sind bei einer zugelassenen Recyclinganlage anzuliefern.

 

  • Auch Boden (Aushub) und Steine  sind bei einer zugelassenen Recyclinganlage anzuliefern.

 

Annahme an den EAW-Wertstoffhöfen

  • Außerdem können Bauschutt,
    gemischte Bau- und Abbruchabfälle
    aus dem Anfall in privaten Haushalten an den EAW-Wertstoffhöfen angeliefert werden.

Annahme von gemischten nicht-mineralischen Bau- und Abbruchabfällen

  • Zu den gemischten Bau- und Abbruchabfällen gehören neben geringen Mengen mineralischer Bauabfälle u. a. Außenrollos, Duschkörper, Fußbodenleisten, Kunststoffrohre, Dachrinnen, Styropur-/Styrodurdämmplatten, Wannenkörper, Wellpolyesterplatten.

    • Es werden bis max. 1 m³ pro Anlieferung und Tag gebührenpflichtig angenommen.

    • Über die Annahmegebühren auf den EAW-Wertstoffhöfen informieren Sie sich bitte hier.

 

 

Zuletzt aktualisiert: Dienstag, 06. Februar 2018 19:07