Additional Information

attention open in a new window E-Mail

 

Früh übt sich!

Auch Abfallvermeider und Getrenntsammler fangen klein an!

Abfallvermeider und Getrenntsammler machen sich Gedanken.

Und zwar jeden Tag. Ständig. Bei den vielen Tätigkeiten, die getan werden müssen.

Schon beim aufstehen in der Frühe, in der Schule, am Nachmttag beim Einkauf mit der Mutter, bei Sport und Spiel, bei den Malzeiten zwischendurch, bis hin zum Abend, wenn sie müde in ein frisch bezogenes Bett fallen.

 

Sie denken darüber nach, ...

  • wohin mit der leeren Zahnpastatube, den Schalen vom Frühstücksei
    und der zerbrochenen Kaffeetasse?

  • wohin mit den vielen vollgeschriebenen Schulheften,
    den zerlesenen Büchern und der kaputten Schulmappe?

  • ob sie die Getränke in Einweg- oder in Mehrwegpfandflaschen kaufen sollen
    und welche wohl besser für den Umwelt sind und warum?

 

  • wohin wohl der Platzwart den Rasenschnitt entsorgt,
    nachdem er den ganzen Fußballplatz frisch gemäht hat?

  • wieviele Kartoffelschalen wohl anfallen, wenn in der Schulmensa
    für alle Kinder Bratkartoffeln zubereitet werden und ob
    die Schalen nun Abfälle oder Wertstoffe sind?

  • wieviele Kartons Waschpulver die Mama im Jahr verbraucht,
    um die Kleidung und die Wäsche der ganzen Familie sauber zu bekommen
    und was mit den leeren Kartons passiert, wenn sie mitsamt dem
    anderen Papier alle viel Wochen abgeholt werden?

  • wohin der kaputte Staubsauger zur Entsorgung gebracht werden muss oder ob es nicht besser ist, ihn reparieren zu lassen?

 

Aber hallo! Das sind Fragen!

Und ganz sicher stellen sich andauernd noch viele neue Fragen!

 

Zuletzt aktualisiert: Samstag, 26. August 2017 14:18