Additional Information

attention open in a new window E-Mail

 

Informationen zur Entsorgung von gefährlichen Abfällen

Begriffsbestimmung gemäß Abfallsatzung

 

Gemäß § 6 Abs. 1 Ziffern 12. 1 und 12.2 Abfallsatzung
sind schadstoffhaltige (gefährlichen) Abfälle
wie folgt definiert ...

 

 

  • Schadstoffhaltige Haushaltsabfälle
    (Problemstoffe, gefährliche Abfälle)

    • Das sind organische und anorganische Stoffe
      in gesundheits- oder umweltgefährdender Konzentration.

    • gef abfaelle 4Schadstoffhaltige Haushaltsabfälle (Problemstoffe, gefährliche Abfälle) können wegen ihrer Gefährlichkeit nicht gemeinsam mit dem Restabfall entsorgt werden.

    • Derart gefährliche Abfälle sind bspw. Gifte, Laugen,
      Säuren, Farben, Lacke, Rostschutz- und Lösemittel, Haushaltschemikalien, teer- und ölhaltige Rückstände, Pflanzenschutzmittel, Batterien u. ä..

    • Sie werden im Bringsystem am Schadstoffmobil für Haushalte erfasst und einer weiteren Entsorgung zugeführt.

 

 

  • Schadstoffhaltige Kleinmengen (Sonderabfallkleinmengen)

    • sind Kleinmengen von bis zu 500 kg/Jahr und Anfallstelle
      von gefährlichen Abfällen gemäß § 3 der Verordnung
      über das Europäische Abfallverzeichnis
      (Abfallverzeichnis-Verordnung – AVV),
      die ...

    • aufgrund ihres Schadstoffgehaltes getrennt zu erfassen,
      zu behandeln und zu entsorgen sind.

    • Sie werden im Bringsystem am Schadstoffmobil für Betriebe, bzw. über ein Holsystem erfasst und ebenfalls einer
      weiteren Entsorgung zugeführt.

 

 

Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 11. April 2018 10:16