Additional Information

attention open in a new window E-Mail

 

Selbstanlieferung auf einem EAW Wertstoffhof

Gemäß § 20 Absatz 10 Abfallsatzung darf Sperrmüll, der in privaten Haushalten aus dem Landkreis MSH angefallen ist, auch bei den
EAW Wertstoffhöfen selber angeliefert werden
(Bringsystem).

 

Gebührenfrei angenommen wird je Haushalt und Kalenderjahr ...

  • Sperrmüll, bis zu einer Gesamtmenge von 4 m³ bzw. 10 Einzelstücken,
    verteilt auf zwei Anlieferungen.

  • Die maximale Anliefermenge pro Anlieferung ist damit auf
    2 m³ bzw. je 5 Einzelstücke begrenzt.

  • Die Abrufkarte Sperrmüll ist vorzulegen.

 

Ist Sperrmüll für einen Haushalt bereits im Holsystem entsorgt worden, werden diese Mengen angerechnet. Wird damit die o. g. jährlich zulässige Sperrmüllgesamtmenge überschritten, fällt für die Entsorgung jedes angefangenen Kubikmeters Sperrmüllübermenge eine Gebühr an.


 

 

  • Der angelieferte Sperrmüll ist von den Anlieferern selber in die, auf den Wertstoffhöfen aufgestellten Container einzustellen.

  • Die richtige Zuordnung zu den Containern ist, ggf. nach den Hinweisen des Personals strikt einzuhalten.

 

 

Ansprechpartner bei Fragen ...

zur Entsorgung von Sperrmüll ist die Abfallberatung.

 

 

Zuletzt aktualisiert: Freitag, 06. April 2018 14:01